Suche
  • Marion Hackl

Die Schöne und das Biest...

... und was sie mit unserem Leben zu tun haben!?



Diesen Film haben wir uns zu Weihnachten angeschaut. Und ich habe wieder mal eine Metapher zum Leben geknüpft habe.😁


Während wir den Film ganz gespannt verfolgten dachte ich: „Wie oft begegnet uns im Leben das „Biest“?


Also eine Situation, etwas im Außen, dass für uns total hässlich aussieht, etwas das uns Angst macht, was wir verabscheuen?


Eine Situation, vor der uns graut und die uns total hilflos erscheint?


Was machen wir dann meistens? Wir wollen so schnell als möglich raus aus dieser schrecklichen Situation. Wir wollen so schnell als möglich weg vom „Biest“.


Was macht aber die „Schöne“? Obwohl ihr das „Biest“ anfangs gar nicht wohl gesonnen ist, bleibt sie trotzdem im Schloss.


Sie stellt sich einem Monster, deren Gesicht furchterregend und voller Zorn ist.

Sie sieht tief in seine Augen und erkennt das Licht in der dunklen Gestalt.

Sie hört auf ihr Herz und lässt sich nicht von anderen blenden, die nur das Böse in dem „Biest“ sehen.


Sie folgt ihrem Inneren, tanzt mit dem Monster, gibt sich ihm hin, sieht den Prinzen, das Gute hinter den angsteinflössenden Monster, obwohl sie nicht wusste, ob sich das „Biest“ jemals in einen Prinzen verwandelt und sie ein märchenhaftes Leben leben werden.

Und was lässt schlussendlich die Verwandlung geschehen?


Ja, die LIEBE, lässt die Verwandlung vom „Biest“ zum „Prinzen“ geschehen.


✨Es GESCHIEHT.

✨EINFACH.

✨In HINGABE.

✨Im VERTRAUEN.

✨Im EINLASSEN.

✨In der LIEBE.

✨Im tiefen, inneren Wissen um das GUTE in jedem Menschen und in jeder Situation.


Was, wenn sich hinter jedem „Monster“, hinter jedem „Biest“ ein Geschenk verbirgt?


Was, wenn du dieses Geschenk hinter jeder noch so schmerzhaften Situation sehen könntest?


Was, wenn du deinem Inneren weiterhin folgst, dir vertraust und sich dir eines Tages der „Prinz“ zeigt?


❤️ LIEBE ist die ANTWORT ❤️


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen